< >

Zentralgewahrsam Polizei Rostock

Neubau

1996-1999

Bauherr:
Betrieb für Bau und Liegenschaften M-V

Projektstand:
realisiert

Verfahren:
VOF-Verfahren, 1. Platz

Leistung:
LPH 1-8 HOAI in ARGE mit Architekturbüro Jastram

BGF / BRI:
988 m² / 3.263 m³

Gesamtkosten:
1,6 Mio. €

Das Neubaugebäude in Rostock wurde für die funktionelle Einheit aus Kriminalkommissariat (Ermittlerseite) und Zentralgewahrsam (Täterseite) geplant und repräsentiert mit einem schlichten Baukörper und dessen moderner strukturierter Gliederung Sicherheit, Ordnung und Dauerhaftigkeit. Ein schwebendes Obergeschoß auf schmalen Pilotis schiebt sich über das zurückspringende Erdgeschoß, angelagert sind seitlich die zwei Treppenhaus-Kuben und in der Hauptachse die Zuführungsgarage. Die minimalen Glasflächen werden zu umlaufenden Fensterbändern zusammengefasst und im Treppenhausbereich als vertikales Fensterband dargestellt. Eine vorgehängte Eternit-Fassade strukturiert die massiven Wandflächen aus Stahlbeton feinlinig in einem durchlaufenden Schattenfugenraster.

Nächster Beitrag
Nordflügel Rathaus
Vorheriger Beitrag
Fussballstadion