< >

Große Faltung

Raumskulptur

2009

Bauherr:
Hansestadt Rostock

Projektstand:
realisiert

Verfahren:
Direktbeauftragung

Leistung:
künstlerische Konzeption bis Umsetzung

Unabhängig von der energetischen Erneuerung der Kunsthalle in Rostock entstand 2009 als künstlerische Arbeit von Maik Buttler die Raumskulptur „Große Faltung“. Die Realisierung erfolgte als Soziale Plastik und wurde durch eine von Maik Buttler organisierte Spendenaktion ermöglicht, bei der maritime Unternehmen für die Hansestadt Rostock in einer einmaligen Aktion diese Leistungen als Spenden-Unterstützung für die Kunsthalle leisteten. Als offene gefaltete Raumbildung in ziegelrot bildet diese Skulptur den Blickfang für die Aufmerksamkeit der vorbeikommenden Passanten, denn das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst am Schwanenteich ist im Sommer teils hinter Bäumen im Schwanenteichpark gelegen. Die kubische Faltung ist aus einem durchgängigen Band aus 8,5 Tonnen Stahl im Kräfteverlauf gefaltet und besitzt die Maße 2,50m x 2,50m x 2,50m. Die eigenständige Skulptur „schwebt“ auf vier zurückgesetzten Aufstellpunkten ca. 60cm über dem Erdreich. Sie ist als unabhängiges Kunstobjekt, d.h. nicht als Werbeträger gedacht, realisiert worden. Ungeachtet dessen wurde die Raumskulptur später von den Betreibern der Kunsthalle mit Werbeträgern zu den Ausstellungen verhangen.

Nächster Beitrag
Kita „Arche Noah“
Vorheriger Beitrag
Franziskanerkloster