< >

Nordflügel Rathaus Rostock

denkmalpflegerischer Umbau und Erweiterung

2002-2003

Bauherr:
Hansestadt Rostock, vertreten durch KOE

Projektstand:
realisiert

Verfahren:
VOF-Verfahren, 1. Platz

Leistung:
LPH 1-8 HOAI in ARGE mit Architekturbüro Jastram

BGF / BRI:
3.679 m² / 13.424 m³

Gesamtkosten:
4,7 Mio. €

In unmittelbarer Anbindung an das gotisch-barocke denkmalgeschützte Hauptgebäude des Rostocker Rathauses wurde dieses 1951 mit dem großen Nordflügel von Herrmann Henselmann erweitert. Bei dem Umbau 2003 wurde das Erdgeschoss verglast, um die Räumlichkeiten für Läden und multifunktionellen Besprechungsräumen zum Neuen Markt zu öffnen. Über dem zweiten Obergeschoss wurde eine völlig neue Raumstruktur mit Dach errichtet, in der eine zweigeschossige Büronutzung untergebracht ist. Das untere Dachgeschoss, in der Art eines Mezzanins, ist gegenüber der vorhandenen Fassade etwas zurückgesetzt. Als Abschluss des Ensembles wurde 2003 der Nordflügel durch einen transparenten Baukörper für eine vertikale Erschließung ergänzt.

Nächster Beitrag
Teepott
Vorheriger Beitrag
Zentralgewahrsam