< >

Mehrzweckhalle Rostock Lütten Klein

denkmalpflegerische Sanierung

2003-2004

Bauherr:
TLG Immobilien GmbH

Projektstand:
realisiert

Verfahren:
Direktbeauftragung

Leistung:
LPH 1-7 HOAI

BGF / BRI:
3.917 m² / 20.909 m³

Gesamtkosten:
3,71 Mio. €

Die Mehrzweckhalle im Rostocker Stadtteil Lütten-Klein wurde 1967 als eine der größten Hyparschalen des bekannten norddeutschen Betonschalen-Baumeisters Ulrich Müther (1934-2007) erbaut. Sie ist ein wichtiges Einzeldenkmal sowie ein traditionsreicher Verkaufs- und Veranstaltungsstandort. Für die TLG Immobilien GmbH wurde das vom Abbruch bedrohte Einzeldenkmal saniert. Die Besonderheit des Gebäudes ist die Ausbildung der Dachkonstruktion als 6-7cm dünne Hypar-Stahlbetonschalenkonstruktion und deren formale und ästhetische Ausstrahlung. Mit einem flexiblen multifunktionalen Nutzungskonzept konnte das Bauwerk einer neuen dauerhaften Nutzung in der ursprünglichen Zweigeschosigkeit als zentraler offener Innenraum zugeführt werden.

Nächster Beitrag
Goethegymnasium
Vorheriger Beitrag
Bücherspeicher