< >

Goethegymnasium Rostock

Umbau und denkmalpflegerische Generalsanierung

2003-2007 / 2019-2020

Bauherr:
Hansestadt Rostock, vertreten durch die RGS

Projektstand:
realisiert

Verfahren:
VOF-Verfahren, 1. Platz

Leistung:
LPH 1-8 HOAI, davon LPH 3-8 HOAI in ARGE mit den Architekturbüros Jastram, Haas und Briese, AC Funck

BGF / BRI:
13.930 m² / 56.886 m³

Gesamtkosten:
17,6 Mio. €

Bei der denkmalpflegerischen Generalsanierung wurde das wichtige Einzeldenkmal der Neuen Sachlichkeit in Rostock von der Vielzahl der Umbauten und Eingriffe und auf Grundlage der bauhistorischen und restaurativen Untersuchungen durch die Architekten auf das originale Raumgefüge in historischer Farbgebung zurückgeführt. Sowohl das nachträglich aufgesetzte Walmdach von 1937-1938, welches die Moderne des originalen Flachdach-Gebäudes unkenntlich machen sollte, als auch die Vielzahl der kleinteiligen Einbauten wurden rückgebaut.

Nächster Beitrag
Wohn- und Geschäftshaus
Vorheriger Beitrag
Mehrzweckhalle