< >

Neue Konzepte im Stadionbau

Filigrane Gesamttragwerke als Großform

Bauherr:
Universität Stuttgart, Betreuer: Kurt Ackermann

Projektstand:
abgeschlossen

Leistung:
LPH 1-3 HOAI

Zeitraum:
1992

Bereits seit dem Studium im Jahr 1990 steht die integrale, interdisziplinäre Planung zur Reduzierung von Energie und Material als Merkmale von Nachhaltigkeit im Mittelpunkt: Die von Maik Buttler neu entwickelte Idee zusammen mit dem Tragwerksplaner Michael Vitzthum, eine großflächige Stadionüberdachung erstmalig als elliptisches räumliches Raum- bzw. Gesamttragwerk zu planen, erhielt 1992 einen 3. Preis beim Förderpreis des Deutschen Stahlbaues und wurde 1992 von führenden Bauzeitschriften, wie der Deutschen Bauzeitung veröffentlicht (6/1992): Seit Mitte der 1990er wurde diese Idee im internationalen Stadionbau schrittweise aufgegriffen und umgesetzt und ist heute kaum wegzudenken, da Raumtragwerke in der geschlossenen Großform den Vorteil einer hohen Steifigkeit bei geringstem Materialeinsatz aufweisen / erreichen.

Nächster Beitrag
Zentralgewahrsam