< >

BZZ - Bildungszentrum Zingst

Standortbezogenes Entwicklungskonzept

2022

Bauherr:
Gemeinde Ostseeheilbad Zingst

Projektstand:
abgeschlossen

Verfahren:
Direktbeauftragung

Leistung:
Machbarkeitsstudie / Entwicklungskonzept

NUF:
5.886 m²

BGF:
9.287 m²

Inhalt der beauftragten Machbarkeitsstudie für Grundschule, Regionale Schule, Hort und Sport-Erweiterungsbauten ist die Überprüfung der Soll-Ist-Flächen gemäß Schulbauempfehlung M-V des Bildungscampus Zingst zur Entwicklung eines neu strukturierten, schulübergreifenden Bildungsstandortes unter Einbeziehung aller öffentlicher Bauten um das Max-Hünten-Haus und aller vorhandener Bestands-Schulbauten. Für die Grundschule wird als Planungsgrundlage eine maximale Schülerzahl von 157 Schülern festgelegt, für die Regionalschule eine maximale Schülerzahl von 204 Schülern, für den Hort eine maximale Schülerzahl von 125 Schülern.

Nächster Beitrag
Gemeinde- u. Bürgerzentrum
Vorheriger Beitrag
Wohnbau-Modell-Bauvorhaben