< >

„Alles Platte oder was?“ 

Architektur im Norden der DDR als kulturelles Erbe

10 / 2016

Die Tagung „Architektur im Norden der DDR als kulturelles Erbe“ veranstaltet vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V geht in Vorträgen und Diskussionen der Frage nach, wie wir heute mit den Gebäuden und Siedlungen umgehen können, die zu Zeiten der DDR entstanden sind.  Zum Themenbereich Sanierung und Praxis vertieft Maik Buttler das Thema des aktuellen Bauvorhabens „Tragfähigkeit einer Idee – die Kunsthalle Rostock und deren Erweiterung“. Als wichtiger Museumsneubau der DDR mit Sammlungsbestand ist dieses Museum ein Zeitzeuge und bedeutender Baustein in der Kunstlandschaft Norddeutschlands.

Nächster Beitrag
Wir gehen Richtung Zukunft!
Vorheriger Beitrag
Baubeginn Logistikzentrum